FANDOM


Daughter of White
Daughter of White
Songtitel Daughter of White (Tochter des Weißen)
Kanji "白ノ娘"
Romaji Shiro no Musume
Englisch Daughter of White
Deutsch Tochter des Weißen
Allgemein
Sänger Yowane Haku
Sprache Japanisch
Veröffentlicht 6. Januar 2010
Views 1,046,000+
Daughter of White, im Deutschen: Tochter des Weißen, ist der vierte Song der Story of Evil-Serie. Er wird von Yowane Haku gesungen und ist mit acht Minuten der längste Song der Serie.

HandlungBearbeiten

Ein Mädchen im Dorf Yatski, Clarith (Yowane Haku), wurde als Albino-Mädchen mit weißen Haaren geboren, doch jeder andere hatte schimmernd grüne Haare und verachtete sie. Sie betete Tag für Tag an einem Baum zu Gott, er solle ihr jemanden schicken, der bereit sei, ihr Freund zu sein. Einen Monat später traf sie Michaela (Miku), ein Mädchen, welches von jedem bewundert wurde. Michaela stürzte, woraufhin Clarith ihr aufhalf. Die beiden freundeten sich schnell an und beschlossen, ein neues Leben in der Hauptstadt zu beginnen.

Sie fanden dort schnell Arbeit und wurden bei reichen Leuten eingestellt. Beide waren zufrieden mit ihrem Leben. Doch eines Tages kam Prinz Kyle Marlon (Kaito) und verliebte sich in Michaela, woraufhin er seine Verlobung mit Prinzessin Rilliane (Rin) löste.

Daraufhin erklärte Rilliane den Krieg und befahl, alle Frauen mit grünem Haar zu töten. Michaela starb in der Schlacht und Clarith versank in Depressionen. Sie wünschte sich, an Michaelas Stelle getötet worden zu sein, da sie dank ihrem weißen Haar noch am Leben sei.

Ein Jahr später lebte Clarith als Nonne unter dem Namen Lucifenia im Kloster, als sie ein Mädchen entdeckte, welches außerhalb der Kirche am Strand stand. Beide kamen sich etwas näher, doch Clarith hatte Probleme, sich wirklich darüber zu freuen. Eines Tages hörte sie die Beichte von Rilliane und erfuhr, dass sie "Die Tochter des Teufels" ist und für den Tod von Michaela verantwortlich ist. Vom Zorn angetrieben, war sie entschlossen, Rilliane zu töten, hinderte sich aber im letzten Moment, da sie begriff, dass Rilliane nur einsam ist und jemanden vermisst, genau wie sie selbst.

Von da an half Clarith ihr bei Aufgaben, welche sie noch nicht gut konnte, wie z.B. beim Backen. Sie wachte von nun an über Rilliane und erzählte, dass ein geheimnisvoller Junge (vermutlich der Geist oder eine Illusion Lens), sie bei ihrer Tat stoppte.

LyrisBearbeiten



「生きていてごめんなさい」 いつのまにか口癖
弱音ばかり吐いていた つまらぬだけの人生
村の人たちは皆 きれいな緑の髪
仲間外れの私 人と違う白い髪

森の奥で密かに そびえ立つ千年樹
私はここで一人 神に願いをかけた
孤独に生き続けること それはとても寂しい
だれでもいい私の 友達になって欲しい

彼女と出会ったのは 千年樹のすぐそば
倒れていた彼女を 助けたのが始まり
いつのまにか二人は とても仲良くなった
だけど私と彼女 何もかもが違った

村の中の誰より きれいな緑の髪
その優しい声と笑顔 誰からも愛された
どうしてこんな私にも 優しくしてくれるの?
自分より劣る女を 憐れんでるつもりなの?

卑屈な私を抱きしめて
彼女はささやいた
「あなたは誰より素敵な人よ」
涙がこぼれた

たとえ世界の全ての人が
私を蔑み笑っても
必要としてくれる人がいる
それだけで幸せだった

二人で村を飛び出して 街で暮らし始めた
不慣れな生活でも 一緒なら大丈夫
裕福な商人の 婦人の使用人
生きるために選んだ 私たちの仕事

ある日屋敷で見かけた 青い髪の優男
あいつと彼女の出会いが 全てを狂わせた
海の向こうの国の王 彼は彼女を深く愛し
隣の国の王女の 求婚を拒んだ

国は戦火に包まれた
王女が下した命令
「緑の髪の女は全て
殺してしまいなさい」

みんなみんないなくなってしまった
白い髪の私以外
彼女の代わりに私が死ねばよかったのに
どうして どうして

「生きていてごめんなさい」 いつのまにか口癖
弱音ばかり吐いていた つまらぬだけの人生
港町の教会 新たに暮らし始めた
革命で王女が死んだと 風の噂で聞いた

彼女と出会ったのは 教会のすぐそば
倒れていた彼女を 助けたのが始まり
いつのまにか二人は とても仲良くなった
だけど私と彼女 何もかもが違った

誰もいない夜の懺悔室
偶然聞いてしまった彼女の告白
ああ なんということでしょう
彼女は正に
-悪ノ娘-

街はずれの小さな港
一人たたずむあの娘
背後から近づく私
懐からナイフ
取り出して王女の背中に向けて
振り上げた

あなたに謝らなければいけないことがあるの
私結局あなたの仇はとれなかった
あの娘は昔の私 とてもとても孤独な人
ひとりで生き続けること それはとても寂しい

なにもできなかったあの娘
少し料理がうまくなった
今日のおやつのブリオッシュ

とってもうまく焼けてる


あの時あの海辺で

一瞬見えた幻覚


あの少年はいったい

誰だったのかしら?


mori no oku de hisoka ni sobietatsu sennenju
watashi wa koko de hitori kami ni negai wo kaketa
kodoku ni ikitsuzukeru koto sore wa totemo sabishii
dare demo ii watashi no tomodachi ni nattehoshii

kanojo to deatta no wa sennenju no sugusoba
taoreteita kanojo wo tasuketa no ga hajimari
itsu no manika futari wa totemo nakayoku natta
dakedo watashi to kanojo nanimokamo ga chigatta

mura no naka no dare yori kirei na midori no kami
sono yasashii koe to egao dare kara mo aisareta
doushite konna watashi ni mo yasashiku shitekureru no?
jibun yori otoru onna o awarenderu tsumori na no?

hikutsu na watashi wo dakishimete
kanojo wa sasayaita
anata wa dare yori suteki na hito yo"
namida ga koboreta

tatoe sekai no subete no hito ga
watashi o sagesumi waratte mo
hitsuyou to shitekureru hito ga iru
sore dake de shiawase datta

futari de mura o tobidashite machi de kurashi hajimeta
funare na seikatsu demo issho nara daijoubu
yuufuku na shounin no fujin no shiyounin
ikiru tame ni eranda watashitachi no shigoto

aru hi yashiki de mikaketa aoi kami no yasaotoko
aitsu to kanojo no deai ga subete o kuruwaseta
umi no mukou no kuni no ou kare wa kanojo o fukaku aishi
tonari no kuni no oujo no kyuukon o kobanda

kuni wa senka ni tsutsumareta
oujo ga kudashita meirei
"midori no kami no onna wa subete
koroshiteshimainasai"

minna minna inakunatteshimatta
shiroi kami no watashi igai
kanojo no kawari ni watashi ga shineba yokatta no ni
doushite doushite

"ikiteite gomennasai" itsu no manika kuchiguse
yowane bakari haiteita tsumaranu dake no jinsei
minatomachi no kyoukai arata ni kurashi hajimeta
kakumei de oujo ga shinda to kaze no uwasa de kiita

kanojo to deatta no wa kyoukai no sugusoba
taoreteita kanojo wo tasuketa no ga hajimari
itsu no manika futari wa totemo nakayoku natta
dakedo watashi no kanojo nanimokamo ga chigatta

dare mo inai yoru no zange shitsu
guuzen kiiteshimatta kanojo no kokuhaku
aa nan to iu koto deshou
kanojo wa masa ni
-aku no musume-

machi hazure no chiisana minato
hitori tatazumu ano ko
haigo kara chikazuku watashi
futokoro kara naifu
toridashite oujo no senaka ni mukete
furiageta

anata ni ayamaranakereba ikenai koto ga aru no
watashi kekkyoku anata no kataki wa torenakatta
ano ko wa mukashi no watashi totemo totemo kodoku na hito
hitori de ikitsuzukeru koto sore wa totemo sabishii

nani mo dekinakatta ano ko
sukoshi ryouri ga umakunatta
kyou no oyatsu no BURIOSSHU
tottemo umaku yaketeru

ano toki ano umibe de
isshun mieta genkaku

ano shounen wa ittai
dare datta no kashira?



'Es tut mir leid, dass ich lebe'
Pflege ich für gewöhnlich zu sagen
Es wäre besser, wenn es mich nicht gäbe
Dann müssten mich die ander'n nicht ertragen

Jeder in dem Dorf war mit seinen
schönen grünen Haaren beglückt
Doch ich war nicht wie die anderen
Der Himmel hatte mich mit weißen geschmückt

Tief in dem Wald, ja an einem Platz
An den ich immer allein hinging
Dort stand ein Baum, er war wie mein Schatz
Ich betete an ihm bis die Nacht anfing

Ein ganzen Leben schon allein zu sein
Wünsche ich nicht mal meinem größtem Feind
Ich wollte doch nur irgendein'
Der bereit war mein Freund zu sein


Eines Tages, ging ich wieder raus
Und traf sie am Baum, alles schien still
Plötzlich fiel sie hin und ich half ihr auf
Ich wusste nicht, ob sie mich hier haben will

Doch es war anders als ich dachte
Es war fast so als wären wir Freunde
Ich weiß nicht, ob es ihr was brachte
Wir sind so verschiedene Leute

Sie war die, die alle beneideten
Ihr Lächeln wurde von allen geliebt
Ihre grünen Haare waren die schönsten
Wie man schon von Weitem sieht

'Warum seid ihr so nett zu mir?
Oder seid ihr nur so voller Mitleid?
Ihr behandelt mich nicht wie die andern hier
Ich denk', dass ihr mich nur am Bedauern seid'


Plötzlich kam sie auf mich zu und umarmte mich
Und flüsterte mir leis ins Ohr hinein:
'Du bist die netteste Person hier, ehrlich.'
Ich konnte nicht mehr und musste einfach wein'


Sogar wenn die ganze weite Welt
mich nicht mag und sich so böse gegenüber mir verhält
Gab es immer noch die eine Person,
die mich so mochte wie ich bin, und das von Anfang an schon



Wir gingen aus unser'm Dorf, woanders hin
Und lebten dann in einer Stadt
Das Leben dort war ein neuer Beginn
Wir hatten das alte Leben so satt

Wir suchten uns Arbeit dort so gleich
Wurden eingestellt bei einem Fräulein
Denn wir brauchten Geld und sie war sehr reich
Und arbeiteten dort bis in die Nacht hinein

Eines Tag kam ein Mann herein
Er war ein Prinz und hatte blaues Haar
Voller Anmut nahm er uns in Augenschein
Ich wünschte, diese Begegnug wäre nicht wahr

Der Prinz kam von dem Königreich am Meer
Und sollte sich vereinen mit dem Gelben Land
Doch er verliebte sich in das Mädchen so sehr
Er wollte nurnoch sie und sonst niemand'


Die gelbe Prinzessin verliebte sich und erklärte
allen and'ren Ländern den Krieg:
'Finde alle Leute mit grünem Haar
in jedem Land, töte sie dann
so gleich!"


Alle, die ich je kannte, sind nun nicht mehr da
Nur ich lebe noch, Dank meinem weißem Haar
Ich hoffe, dass du mich erhörst und mein Flehen:
Warum musstest du so grausam gehen?



'Es tut mir leid, dass ich lebe'
Pflege ich für gewöhnlich zu sagen
Es wäre besser, wenn es mich nicht gäbe
Dann müssten mich die ander'n nicht ertragen

In der Kapelle am Hafen lebte ich ab dann
Ich hörte, dass die Prinzessin tot sei
Mein Gewissen quälte mich deswegen sehr lang
Doch Trauer für sie verspürte ich keinerlei

Eines Tages ging ich zum Strand hinaus
Dann stand sie da, alles schien still
Plötzlich fiel sie hin und ich half ihr auf
Ich wusste nicht, ob sie mich hier haben will

Eine Zeit lang standen wir uns sehr nah
Ich wusste nicht, warum ich mich nicht freute
Ich weiß auch nicht wie das überhauot geschah
Wir sind so verschiedene Leute



In der Nacht hörte ich ein leises Wimmern
Es war die Stimme des Mädchens, sie beichtete und ich lauschte
Ah, ich hörte es nur so ungern und glaubte es kaum
Doch sie war wirklich
die Tochter des Teufels


Am Hafen, am Rander der Stadt, so dann
Stand ein Mädchen allein und einsam da
Ich schlich mich von hinten an sie ran
Ein Messer in der Hand, was aus meiner Tasche war
Ich hielt den Griff,
bereit zum Angriff
Und holte aus


Es gibt was, das ich mir nicht verzeihen kann
Das mir auch wirklich sehr leid tut
Rache, die ich dir schulde, wurde nie begann
Obwohl ich doch koche vor Wut

Sie ist so wie ich es einmal war
ein Mädchen, das einfach nur einsam ist
Ganz alleine kommt sie nicht klar
Ich weiß, dass sie nur jemanden vermisst

Das Mädchen, dass nichts tun konnte
Versuchte sie auch mal im Backen
Das Brioche, das sie als Snack machte
War wirklich gut, doch salzig gebacken

In dem Moment als ich hinter ihr stand
Sah ich neben mir einen jemand
Wer wohl dieser Junge war, der dort stand

direkt neben mir im Sand?



Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki